1 2 3 4 5 6

CITTADELLA NUOVA, PISA

Die Cittadella Nuova, eine um 1440 erbaute Festung bei Pisa trägt ihren heutigen Namen Giardino (di) Scotto wegen der im 19. Jahrhundert angelegten Gartenlandschaft in ihrer Mitte. Wir waren an dem Vorhaben beteiligt, die Innenräume der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das Alter der Bausubstanz erfordert ein vorsichtiges Vorgehen. Der Wunsch, mehrere Funktionen rund um die Beleuchtung in ein Objekt zu integrieren, ergab sich aus der Tatsache, dass Stromzuleitungen im Gemäuer nicht beliebig verlegt werden konnten. Dieses Interesse wird aus gestalterischer Sicht verstärkt: Die Wirkung des ursprünglichen Raumes soll sich möglichst ungehindert entfalten.

Im gemeinsamen Austausch mit dem Architekten, in Versuchen vor Ort und über den Bau von Prototypen wurde eine Lichtstele aus pulverbeschichtetem Aluminium entwickelt, ihre Materialitätund Form haben einen funktionalen Charakter. Sie passt sich bewusst nicht in an die Oberfläche des Gewölbes an, ist dennoch unauffällig, die Grenze wahrend.

Das abgegebene Licht hingegen geht vielgestaltige Verbindungen mit dem Raum ein: Nach oben strahlende Lichteinheiten bringen die Decke in die Wahrnehmung der Besucher und sorgen für Helligkeit aus der Höhe des Raumes. Aus der Mitte der Stele gelangt Licht in die Mitte des Raumes, während aus einer bodennahen Öffnung der Platz rund um die Stele akzentuiert wird.

Nach innen ist jede Stele ein Knotenpunkt für die Infrastruktur, sie alle enthalten Stromanschlüsse und übernehmen die Kennzeichnung der Notausgänge. Nach außen geben sie sowohl indirektes als auch gerichtetes Licht großzügig in den Raum hinein und sorgen so für eine gleichmäßige Klarheit. Zwischen den alten Mauern entsteht eine warme und weiche Atmosphäre.

Project: CITTADELLA NUOVA
Architecture: ARCH. FABIO DAOLE
Lighting design: ARCH. DAOLE
Location: PISA, ITALY
Client: COMUNE DI PISA
Project year: 2013