ewo ist in Bewegung. Wir verbinden uns. Mit anderen Menschen, neuen Märkten, fremden Kulturen. Wir nehmen bewusst Einflüsse auf und lassen sie zu. Denn wir glauben daran, dass aus solchen Verbindungen Antworten auf die Anforderungen unserer Zeit hervorgehen. Die Reihe ewoLAB initiiert Projekte mit Künstlern, Designern und Architekten und setzt sich dabei auf unterschiedlichen Ebenen mit der Ressource Licht auseinander.

April 2011 ECAL/University of art and design Lausanne

Ausgangspunkt aller Entwicklung von ewo ist die Konzeption von präzisen Systemen der Lichtlenkung. Im Bereich der LED-Technologie wendet ewo mit dem modularen Ansatz ein Konzept an, das sich grundlegend von der bestehenden, konventionellen Lichttechnologie unterscheidet.

Dieses Technologie-Konzept ermöglicht das Arbeiten mit neuen Parametern auf gestalterischer Seite. ewo ist daran interessiert, neue formale Ansätze und Typologien zu provozieren, den Prozess des Umdenkens zu initiieren und zu beschleunigen: Unter der Führung von Alexis Georgacopoulos und Tomas Kral entwickeln Studenten des Masterkurses Produktdesign der ECAL/University of art and design Lausanne neue Ideen für die öffentliche Beleuchtung.

Sechs ausgewählte Arbeiten wurden im Rahmen des Salone Internazionale del Mobile vom 12.04. – 17.04.2011 in Mailand präsentiert.



Photo Credits: ECAL/Julien Chavaillaz, Nicolò Degiorgis, Tomas Kral, Matthias Lehmann, ECAL/Ceìdric Raccio

Products

Products

(10)
Statements

Statements

Opening cocktail, 13-04-2011

Opening cocktail, 13-04-2011

(11)
Making of - prototypes

Making of - prototypes

(30)
Review in Lausanne, 20-12-2010

Review in Lausanne, 20-12-2010

(7)