1 2 3 4 5

SCHWABINGER TOR, MÜNCHEN

Mit „Schwabinger Tor" ist hier nicht das 1319 erstmals erwähnte (und 1817 abgerissene) Stadttor Münchens gemeint, sondern ein autofreies Wohn- und Büroquartier an derselben Stelle. 2017 soll das Bauprojekt abgeschlossen sein. Ein zukunftsweisendes Sharing-Konzept für Mobilität und Raumnutzung und die Förderung von künstlerischen Aktivitäten und Startups werden diesen Teil Schwabings prägen.

Mit der Realisierung einer charakteristischen Beleuchtung des gesamten Quartiers waren die Lichtplaner von Lumen3 beauftragt. Da die neun Gebäude von verschiedenen Architekturbüros – zum Teil von internationalem Rang wie etwa 03 Architekten oder Max Dudler – entworfen wurden, war die größte Herausforderung, diesen ein einheitliches Leuchtensystem anzubieten. „Die Leuchte FA von ewo wollte aber jeder Architekt gerne an seinem Haus haben“, fasst Wolfram Bliefert, Geschäftsführer von Lumen3, das Ergebnis der Suche zusammen.

ewo lieferte für das Projekt Mast- und Wandleuchten, inklusive einer Neuentwicklung für den bündigen Einbau in Wände und Überdachungen. Die Vorzüge des modularen Systems – Anpassbarkeit in Bezug auf Ausstrahlwinkel, Helligkeiten und Lichtfarben – wurden dabei voll ausgeschöpft: Für Abschnitte entlang der Leopoldstraße wurde zum Beispiel eine kühle und klare Beleuchtung gewählt. Zurückgelagerte Bereiche und Innenhöfe, zum Verweilen und für Gastronomie, erfordern andere Sichtperspektiven; hier wird Licht akzentuierter und warmtöniger eingesetzt.

Anbringungshöhe und Abstände der etwa 200 Lichtpunkte sind über das ganze Quartier hinweg gleich. Trotz dieses Rasters sorgt das System für eine Belebung des zukünftigen Stadtteils durch Licht – auf jede Situation und jedes Szenario individuell zugeschnitten.

Project: SCHWABINGER TOR, MUNICH
Product: FA
Location: MUNICH, GERMANY
Architects: MAX DUDLER, 03 ARCHITEKTEN, HILD UND K ARCHITEKTEN
Lighting Design: LUMEN³, MÜNCHEN
Project Year: 2016
Photography: HANS LICHTL