LED-TECHNOLOGIE BEI ewo: EIN MODULARES SYSTEM – VIELFÄLTIGE KONFIGURATIONEN

LED-TECHNOLOGIE BEI EWO: EIN MODULARES SYSTEM – VIELFÄLTIGE KONFIGURATIONEN


Wir wollen mit unseren Produkten in unterschiedlichen Kontexten hochwertige und technologisch ­ausgereifte Lösungen schaffen. Auch deshalb sind wir Vorreiter in der Realisierung des Potenzials von LED. Da jedes einzelne Projekt spezifische Anforderungen stellt, haben wir eine Technologie ­entwickelt, mit der wir uns diesen bis ins Detail anpassen können.

Eine modulare und hochvariable LED-Lichteinheit bildet die Grundlage der Lichtsysteme von ewo. Ihre ­geometrischen Abmessungen bleiben gleich, in jeder möglichen Konfiguration. Als Grundbaustein kann sie für Systeme in beliebigen Größendimensionen eingesetzt werden – von der Pollerleuchte bis zum Hochmastsystem.

– Die Lichteinheit besteht aus einem Linsenblock mit drei Linsen, einem LED-Modul mit hochleistenden LEDs, einem Dichtungselement für den IP-Schutz und einem wärmeableitenden ­Aufnahmeprofil, das eine flexible Justierung innerhalb der Leuchte ermöglicht.

– Die Lichtverteilung ergibt sich aus der Wahl der Linsenoptiken. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Abstrahlungscharakteristiken – für Straßen, Plätze oder Gehwege, den Einsatz in Hochmasten oder Pollerleuchten. Mit Satinée-Varianten kann der ausgeleuchtete Bereich weichere Konturen erhalten.

– Die Lichtfarbe ergibt sich aus der Auswahl der LEDs. Drei Farben für verschiedene Atmosphären stehen zur Verfügung: Kaltweiß (5.700 K), Neutralweiß (4.500 K) und Warmweiß (3.000 K).

– Die Anzahl der eingesetzten Lichteinheiten bestimmt die Lichtmenge. Das modulare Konzept ermöglicht eine feine Abstufung, es wird genau soviel Licht erzeugt – und Energie verbraucht – wie benötigt.

– Die Lichteinheiten innerhalb einer Leuchte können unabhängig voneinander in verschiedenen Winkeln eingestellt werden.

– Betriebsgeräte können unterschiedlich programmiert werden. Damit stimmen wir die Funktions­weise des Gesamtproduktes in unterschiedlichen Kontexten ab. Schnittstellen für die Einbindung in Lichtmanagementsysteme stehen zur Verfügung.