WEMBLEY — DEN WEG ZUM RUHM ZUM LEUCHTEN BRINGEN 1
WEMBLEY — DEN WEG ZUM RUHM ZUM LEUCHTEN BRINGEN 2
WEMBLEY — DEN WEG ZUM RUHM ZUM LEUCHTEN BRINGEN 3
WEMBLEY — DEN WEG ZUM RUHM ZUM LEUCHTEN BRINGEN 4
1 2 3 4

WEMBLEY — DEN WEG ZUM RUHM ZUM LEUCHTEN BRINGEN

Für viele ist das Wembley-Stadion – dessen ikonische Zwillingstürme 77 Jahre bis zu ihrem letzten Spiel im Oktober 2000 emporragten – die Wiege des Fußballs.

Das neue – 2007 fertiggestellte – Stadion verwirklichte mit seinem mittlerweile weltberühmten Bogen eine atemberaubende Vision auf einem vollständig modernisierten Gelände, welches ständig erneuert und verbessert wird, um den Standort – auch für die Bewohnerinnen und Bewohner – aufzuwerten.

ewo durfte die Beleuchtungseinheiten für den 600 Meter langen Olympic Way von der U-Bahn-Station Wembley Park liefern, – eine enorme Verantwortung, da es sich um einen der Hauptwege zum Stadion für beinahe zwei Millionen Besucherinnen und Besucher jährlich handelt, der die beste Sicht auf den Veranstaltungsort zu Fuß bietet.

Das Projekt musste zwei Szenarien gerecht werden: Einerseits – eine dramatische, sicherheitskonforme Beleuchtung nachts, wenn an die 90.000 Menschen das Stadion verlassen; andererseits sollte der Gehweg etwa auch für eine Bewohnerin, die mit ihrem Hund spazieren geht, sicher beleuchtet werden.

Ebenso sollte das Spektakel innerhalb des Stadions durch Projektoren und Strahler außerhalb nachempfunden werden.

ewo bot eine Kombination aus Optiken für Straßenbeleuchtung eingebaut in Architekturprojektoren an und unterstrich damit den großen Stolz des Unternehmens: seine Flexibilität, – die das Ergebnis der Modularität, die all unseren Produkten innewohnt, ist.

Wir lieferten P160- und P200-Projektoren, die von Lichtplanern für ihre Eigenschaft, die dramatischen Szenen am Spielfeld durch den Einsatz verschiedener Linsenkombinationen nachzuempfinden, gewählt wurden. Die A–Serien-LEDs schafften durch den Einsatz von Linsen im Stil von Straßenlaternen in den Projektoren eine gleichmäßige Lichtverteilung für die breitere Ausleuchtung. Alle Leuchtenkörper sind exlodiert und mit modifzierten Edelstahlbügeln versehen, um eine größere visuelle Kontinuität im gesamten Design zu erreichen.

Dazu ewo-Geschäftsführer Hannes Wohlgemuth: “Wir freuen uns sehr, dass wir Teil eines so besonderen Projekts mit so vielen weiteren Mitwirkenden für diesen ikonischen Walkway zum Veranstaltungsort sein durften. Mit unseren bewährten A-Serien-Linsen in unseren Architekturprojektoren konnten wir die benötigte Straßen- und Effektbeleuchtung liefern. Wir hoffen, dass wir damit dem ambitionierten Konzept der Designer Rechnung getragen haben.”

Endkunde: Quintain
Lichtplanung: Speirs Major
Hauptauftragnehmer: Volker Fitzpatrick
Projektmitwirkende: Schréder
Fotografie: Alex Bland

ewo srl - via dell'Adige 15 - IT-39040 Cortaccia (BZ) - T +39 0471 623087 - mail@ewo.com - P.IVA IT 01603000215