1 2 3 4 5

SPIELJOCHBAHN FÜGEN, ZILLERTAL

Ein einzigartiges Projekt, in dem das Potenzial von Licht als szenographischer Inszenierung von Landschaft von ewo weit ausgereizt wurde, ist die 2017 realisierte Beleuchtung der Spieljochbahn im Tiroler Zillertal. Die knapp vier Kilometer lange Einseilumlaufbahn in den Tuxer Voralpen, am westlichen Ortsrand von Fügen, besteht seit 1973 und überwindet eine Höhendistanz von 1219 Metern zwischen Tal- und Bergstation.

Zur Wintersaison 2017/2018 wurde die Bahn von LEITNER ropeways als 10-er Kabinenbahn neugebaut und befördert mit 3000 Personen pro Stunde die doppelte Kapazität der Vorgängerbahn. Eine Neuerung, die im Zillertal Präsenz zeigen sollte. Dafür wurde von ewo gemeinsam mit Lichtplaner Klaus Hochschwarzer und LEITNER ropeways ein Konzept erarbeitet, welches die Trasse der Bahn neben der Notbeleuchtung in verschiedenen Farben erstrahlen lässt – hier wurde auch bei der LED-Beleuchtung Neuland betreten.

Die modular aufgebauten Flächenstrahler aus dem R-System sind mit jeweils vier Paneelen ausgestattet und in den Farben rot, grün, blau, amber, violett und türkis programmiert, auch ein einfacher Farb-Durchlauf ist möglich und kann vom Betreiber per Laptop oder mobil gesteuert werden. Um Streuverluste zu minimieren und nur die tatsächliche Liftschneise zu beleuchten, wurden die Beleuchtung mit 8 Grad besonders engstrahlend installiert. Aufgesetzte Shutter vermeiden unerwünschte Lichtblendung und sorgen für zusätzliche Lichtbegrenzung. Ein Beispiel, wie Licht und Farbe als großflächige Landscape-Elemente gestaltend eingesetzt werden können, und als Identitätsmarker für eine ganze Region fungieren können.

Project: SPIELJOCHBAHN
Product: R4 RGBW
Location: FÜGEN, ZILLERTAL, TYROL, AUSTRIA
Project Year: 2017
Photography: OSKAR DARIZ