Die Auseinandersetzung mit dem Thema Licht ist für ewo Alltag. Jeden Tag aufs Neue entwickelt das Unternehmen anwendungsbezogene Lichtlösungen für unterschiedlichste Projekte. Kreativität und Innovation leben von verschiedenen Perspektiven. Mit ewoLAB hat ewo ein Format entwickelt, wo sich Künstler/innen, Designer/innen und Architekt/innen mit dem Thema Licht aus ihrer Perspektive auseinandersetzen. In diesem Laboratorium geht es nicht darum, marktgerechte Produkte zu entwickeln, im Vordergrund steht das Experiment, der neue, der andere Zugang. Jedes Projekt beschäftigt sich mit einem bestimmten Thema, der Weg und das Ergebnis sind offen.

1 2

April 2010 THE ALPHABET

Julien De Smedt, JDS Architects:
„Verschiedene Orte müssen unterschiedlich beleuchtet werden. Wie lässt sich ein Lichtsystem an einen Ort anpassen ohne dabei ständig die Formensprache zu wechseln? Dieses Konzept lässt sich wie ein Lichtalphabet einsetzen, bei der jede Konfiguration als neuer Buchstabe einen bestimmten Kontext erhellt. Das gestalterische Konzept – ein gebogenes, rundes Stahlprofil mit zufällig verteilten, lichtdurchlässigen Perforationen – fügt sich unauffällig in sein Umfeld. Durch Konfiguration von Formelementen werden immer wieder neue Varianten produziert, um das Licht an die Beleuchtungsaufgabe anzupassen.

Das Projekt wurde auf der Light+Building 2010 vom 11.04. - 16.04.2010 in Frankfurt vorgestellt.

Concept

Concept

(1)

ewo srl - via dell'Adige 15 - IT-39040 Cortaccia (BZ) - T +39 0471 623087 - mail@ewo.com - P.IVA IT 01603000215